Symbole (II) - Die Hand

Die gebende Hand

Das Symbol der geöffneten Handfläche

Das Symbol der geöffneten Hand ist als asiatische Figur zur Dekoration auch im Westen inzwischen überaus beliebt.

Die Figur geht zurück auf "Varada Mudra", die Geste des Buddha zur Wunschgewährung. Ursprünglich immer Teil einer sitzenden Buddha-Statue, wird sie inzwischen oft als separate Hand dargestellt. Die Geste "Varada Mudra" steht auch für die Gewährung des Segens und ist das Symbol für das "Geschenk der Wahrheit", das Buddha Shakyamuni, der Erleuchtete, der Welt angeboten hat.

Es ist also keine nehmende, sondern eine gebende und und noch mehr 'Wunsch gewährende' Hand! Ein in Asien --besonders in China-- übliches Ritual ist, die Handfläche zu berühren und sich dabei etwas zu wünschen.

Auch bei Thien Hom im Münchner Akademieviertel findet Ihr diese geöffnete Hand. Euren Wunsch nach einer perfekten Thai Massage bekommen Ihr jedoch bei uns auch erfüllt, ohne dass Ihr unbedingt vorher die Hand berührt. Zwinkernd 

Eure
Pranee