Neujahr ?? Songkran!

Wir schreiben das Jahr 2559 …“ Eine Szene aus Raumschiff Enterprise? Nein -- das ist das Jahr 2016 n. Chr. übersetzt auf die Buddhistische Zeitrechnung: Die Buddhistische Zeitrechnung beginnt mit dem Todesjahr von Buddha, Siddharta Gautama, und wird in Thailand bis heute benutzt. So leben wir also in Thailand bereits im Jahr 2559. Seit ca. 50 Jahren beginnt das neue Kalenderjahr allerdings auch in Thailand -–wie im gregorianischen Kalender-- jeweils am 1. Januar.

Das thailändische Neujahrsfest, Songkran (thailändisch: วันสงกรานต์), wird jedoch erst vom 13. – 15. April jeden Jahres gefeiert: Das Wort Songkran stammt aus dem Sanskrit und bezeichnet den Übergang der Sonne von einem Tierkreiszeichen zum nächsten. Es leitet nicht das kalendarische neue Jahr ein, sondern ist das Fest der Erneuerung und Säuberung, also eher vergleichbar mit dem Hintergrund des christlichen 'Ostern'.

In Thailand werden zu diesem Fest die Buddha-Statuen mit Wasser begossen und rituell "gereinigt". Diese rituellen Waschungen haben sich in der Neuzeit so entwickelt, dass sich zu Songkran die Thailänder alle gegenseitig mit Wasser übergießen. Dieser Brauch wird vor allem in größeren Städten exzessiv betrieben. Auch als Tourist kann man da leicht sehr sehr nass werden. Auf den Straßen finden Umzüge mit offenen Wagen statt, auf denen die Feiernden gefüllte Wassertonnen transportieren, um Wasserpistolen oder Eimer immer wieder nachzufüllen …

Wir wollen dieses Fest lieber in alter Tradition begehen und die Erneuerung und den Neuanfang in den Vordergrund stellen. Unsere Gäste müssen also nicht befürchten, nass zu werden. Lassen Sie sich einfach auf eine unserer Massagen ein und fühlen Sie sich anschließend „wie neu geboren“. Das wird dem Sinn unseres wunderschönen Neujahrsfestes eher gerecht.

Eure
Pranee